Neuer Vorstand gewählt

Die Mitglieder der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. haben auf ihrer Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 22. April 2015 einen neuen Vorstand gewählt. Neu im Vorstand ist Marianne Wenk aus Hoyerswerda. Sie übernimmt die Funktion der Kassenwartin. Weiterhin wurden Anke Stefaniak als Vorsitzende, Bärbel Wolf als Stellvertretende Vorsitzende und Stefanie Trela als erweitertes Vorstandsmitglied durch die Mitglieder wiedergewählt. Ingrid Keil verlässt den Vorstand, arbeitet aber weiterhin ehrenamtlich für die FSG Medizin als Revisorin. Sie wurde auf der Mitgliederversammlung gemeinsam mit Karin Böhme in diese Funktion gewählt. Die Wahl beider Gremien erfolgte einstimmig.

Vorstand der FSG Medizin Hoyerswerda

Vorstand der FSG MEdizin Hoyerswerda e.V. (v.l.n.r.): Marianne Wenk, Anke Stefaniak, Bärbel Wolf, Stefanie Trela

Auf der Mitgliederversammlung wurde neben dem Haushaltsplan für das laufende Jahr und dem Abschluss des Vorjahres auch die Beitragsordnung angepasst. Ab dem 1. Juli 2015 beträgt der Monatsbeitrag für Erwachsene auf einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung 13 statt bisher 11 Euro. Die Anpassung war aufgrund gestiegener Kosten notwendig geworden.

Diskutiert wurde von den Mitgliedern auch die aktuelle Situation im Lausitzbad und der Vergabe von Nutzungszeiten für unsere Abteilung Schwimmsport Kinder/Erwachsene. Der Vorstand informierte darüber, dass für das kommende Schuljahr neue Zeiten beantragt wurden und hofft, dass die Vergabe diesmal transparent und fair abläuft.

So viel Heimlichkeit … zur Vereins-Weihnachtsfeier 2014

Zur Vereinsweihnachtsfeier am 5. Dezember 2014 in der Kulturfabrik Hoyerswerda gab es eine ganze Reihe von Überraschungen. Da war zunächst einmal ein geglücktes Experiment, denn die Mitglieder hatten sich vorgenommen, alle Gäste mit selbstgebacken Plätzchen, Kuchen und Stollen satt zu bekommen. Das war richtig lecker und sehr, sehr reichlich… Vielen Dank an alle fleißigen Weihnachtsbäcker und Helfer für Kaffee, Glühwein und Dekoration!

Weihnachtsbienen ;-)

Viel Beifall gab es für den Auftritt der Tanzbienchen vom Kultur- und Heimatverein Lohsa, die wir bei solchen Gelegenheiten sicher noch öfter sehen werden. Auch unsere Schwimmkinder waren in diesem Jahr gut vertreten, was nach einem turbulenten Jahr und „hohen Wellen“ im Lausitzbad besonders schön ist.

Die größte Überraschung des Nachmittags gab es für die Vereinsvorsitzende Anke Stefaniak, die von den Übungsleiterinnen Stefanie Trela und Hanna Noack im Namen des Landessportbundes die Ehrennadel des sächsischen Sports in Silber überreicht bekam. Das Team und der Vorstand hatten dicht gehalten und gratulierten zu zehn erfolgreichen Jahren Arbeit für unseren Sportverein.

Der Vereinsvorstand wünscht allen Mitgliedern und Freunden der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. eine schöne Vorweihnachtszeit!

Eine ganze Seite FSG Medizin

Unter der Überschrift „Eine Anlaufstelle nicht nur für Reha-Sportler“ widmete die Sächsische Zeitung am 13. November 2014 fast eine ganze Seite unserer Vereinsarbeit. „Die Freizeitsportgemeinschaft FSG Medizin Hoyerswerda sorgt für Bewegung bei Jung und Alt gleichermaßen“, schreibt die Zeitung und porträtiert das ganze Spektrum vom Babyschwimmen bis zum jährlichen Gesundheitssymposium.

Eine ganze Seite FSG Medizin - am 13.11.2014 in der SZ, Hoyerswerdaer Tageblatt

Eine ganze Seite FSG Medizin – am 13.11.2014 in der SZ, Hoyerswerdaer Tageblatt

Fast zeitgleich mit dem Artikel konnten wir uns über die Aufnahme von vier jungen Frauen zwischen 14 und 18 Jahren freuen, die über Dance-Fitness – vergleichbar mit Zumba – zur FSG Medizin gefunden hatten. Diese neue Seite des Vereins beschreibt auch die SZ: „Um jüngere Leute für den Verein zu begeistern – Teenager sind da rar gesät – sind auch Kurse im Programm, bei denen man sich richtig austoben kann, Dance-Fitness oder Zirkeltraining zum Beispiel.“ Interessante Begebenheit am Rande: Eins der Mädchen hatte in unserem Verein vor ungefähr zehn Jahren das Schwimmen gelernt.

Besonders gefreut haben wir uns über die sympathischen Bilder, die SZ-Fotograf Gernot Menzel an einem der typischen Familien-Freitage bei Kursen im Therapiebecken und in der Turnhalle Dillinger Straße aufgenommen hatte. Er hat sie uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt:

Neue Satzung beschlossen

Hoyerswerdas größter Verein für Gesundheits- und Rehabilitationssport hat eine neue Satzung. Die Mitglieder beschlossen die Änderung auf ihrer Versammlung in dieser Woche (Mittwoch, 22.10.2014) einstimmig. Die Überarbeitung war nach 20 Jahren notwendig geworden, um die Satzung dem Entwicklungsstand des 400 Mitglieder starken Vereines anzupassen.

Mitgliederversammlung FSG Medizin Hoyerswerda e.V, 22.10.14

Ein wichtiges Ziel des Erneuerungsprozesses war es, die Rolle der Mitgliedschaft gegenüber dem Vorstand zu stärken. So wird der Vorstand künftig nur noch für drei Jahre gewählt, muss sich also früher als bisher erneut zur Wahl stellen. Der Verein nimmt eine besondere Stellung im Gemeinwesen der Region ein. Neben den Mitgliedern kommen Patienten auf ärztliche Verordnung zu dem anerkannten Träger des Rehabilitationssports und nehmen an Gymnastikkursen im Therapiebecken und in der Sporthalle teil.

Die neue Satzung der FSG Medizin ist kürzer und verständlicher. Sie umfasst nur noch 10 anstelle von 16 Paragraphen. Einige nicht mehr zeitgemäße Passagen wurden gestrichen oder geändert.

Satzung der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. vom 22.10.2014
Satzung der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. vom 22.10.2014
141022_Satzung FSG Medizin_beschlossen.pdf
156.4 KiB
1346 Downloads
Details

Offener Brief zum Vereinsschwimmen im Lausitzbad

Die FSG Medizin Hoyerswerda e.V. hat einen sechs Punkte umfassenden Plan zur Neuregelung des Vereinsschwimmens im Lausitzbad vorgelegt. In einem offenen Brief an den Aufsichtsrat der kommunalen Lausitzbad Hoyerswerda GmbH und den Oberbürgermeister der Stadt, Stefan Skora, fordert der Verein eine gerechte Lastenverteilung und eine stärkere Beteiligung der Vereine – auch an den Kosten des Betriebes. Kritisiert wird die fehlende Transparenz bei der Vergabe von Nutzungszeiten und Preisfestsetzung.

Lausitzbad Hoyerswerda

Das Lausitzbad Hoyerswerda – Blick über den Gondelteich.

Das Seepferdchen ist kein Profitgeschäft!

In der Vergangenheit sah sich die FSG Medizin wiederholt Einmischungen in die Vereinstätigkeit durch die Geschäftsleitung des Lausitzbades ausgesetzt. So ließ die Geschäftsführung unter anderem die Schwimmabzeichenprüfung („Seepferdchen“, Kinder- und Jugendschwimmpass) durch Übungsleiter des Vereins mit einer eigens dafür formulierten Vertragsklausel untersagen. Begründet wurde dies ebenso wie die Streichung von Nutzungszeiten mit einer angeblichen „kommerziellen Konkurrenz“ durch Vereinsangebote. Weiterlesen

Mehr als ein „Gutes Bauchgefühl“

Auf dem 4. Gesundheitssymposium der FSG Medizin am 6. August 2014 in Hoyerswerda drehten sich Vorträge und Themen der Gesundheitsmesse um die Bauchgesundheit. Es herrschte erneut großer Andrang und der Saal mit 200 Stühlen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Besonderes Interesse galt einem noch jungen Thema in der medizinischen Forschung. Dr. Matthias Ziesch, Oberarzt am Diakonissenkrankenhaus Dresden sprach über das Mikrobiom und welche Bedeutung eine gesunde Darmflora für unser Wohlbefinden hat.

Dr. Matthias Ziesch auf dem 4. Gesundheitssymposium

Oberarzt Dr. Matthias Ziesch vom Bauchzentrum Dresden während seines Vortrages über das Mikrobiom.

Der Vorstand bedankt sich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, von den Mitgliedern, die das Fitness-Buffet organisiert haben, bei der Sparkasse für die Überlassung des Saales, bis zu den Unternehmen, die sich auf der Gesundheitsmesse präsentiert haben. Nicht zuletzt bedanken wir uns für das überwältigende Interesse der Gäste! Weiterlesen

4. Gesundheitssymposium: „Für ein gutes Bauchgefühl“

Die FSG Medizin Hoyerswerda e.V. veranstaltet am Mittwoch, 06. August 2014 ihr nunmehr viertes öffentliches Gesundheitssymposium. Im Sparkassensaal in der Hoyerswerdaer Altstadt dreht sich diesmal alles um das Thema Darmgesundheit. Motto der Veranstaltung mit populär aufbereiteten Fachvorträgen ist: „Für ein gutes Bauchgefühl“. Wie in den vergangenen Jahren ist der Eintritt für jedermann kostenlos.

Einladung zum 4. Gesundheitssymposium in Hoyerswerda

Einladung zum 4. Gesundheitssymposium am Mittwoch, 6. August 2014 in Hoyerswerda

Neue Forschungsergebnisse zum Mikrobiom

Für den Arztvortrag hat mit Oberarzt Dr. med. Matthias Ziesch vom Diakonissenkrankenhaus Dresden ein bekannter Spezialist für Gastroenterologie zugesagt. Er wird über das Mikrobiom sprechen. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen Weiterlesen

FSG gibt Tipps für Sport im Park

Mitglieder der FSG Medizin haben an einer Artikelserie der Lausitzer Rundschau mitgewirkt. „Fit in Hoy …“ soll zeigen, wo und wie Sie mitten in der Stadt Sport treiben können. Besonders geeignet sind natürlich die Parks. Mit Reporterin Mandy Decker sind wir deshalb ins „FKO“ im Osten der Stadt gegangen. Der Beitrag erscheint voraussichtlich am Samstag, 31. Mai 2014 in der Lokalausgabe Hoyerswerda.

Klimmzüge im Schräghang - die Geräte dafür stehen im FKO jedem zur Verfügung.

Was kann man an diesen Stangen eigentlich machen? Nach einer Erwärmung und ein paar anderen Übungen vielleicht ein paar Klimmzüge im Schräghang – wie wär’s?

Dass die Parkbank nicht nur zum Sitzen geeignet ist, sondern auch als Sportgerät, haben wir dabei ebenso vorgeführt wie Treppensteigen am Rodelberg oder Kraftübungen an den vielleicht viel zu selten genutzten Reckstangen.

Darf ich mich nach einer Hüft-OP in dieser Weise belasten, war eine der vielen Fragen, zu denen sich die Journalistin Notizen machte. Die Antwort von Sportwissenschaftlerin und Vereinsvorsitzender Anke Stefaniak war eindeutig: „Gerade nach einer OP ist es wichtig, die Muskulatur zu kräftigen. Sie ist es, die uns in Bewegung hält.“ Die Bewegung draußen ist dabei besonders gut, denn Licht und frische Luft stärken das Immunsystem und machen gute Laune!

Wir bedanken uns bei der LR für die anregende Artikelserie und bei den fleißigen „Vorturnerinnen“ des Vereins fürs Mitmachen! Hier noch ein paar Eindrücke von unserem Sport für die Zeitung:

Satzungsausschuss bittet um Vorschläge

Auf ihrer Jahreshauptversammlung im März haben die Mitglieder der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. beschlossen, ihre Satzung zu erneuern. Nicht mehr zeitgemäße Formulierungen, die noch aus den 90er Jahren stammen, sollen geändert und die „Vereinsverfassung“ veränderten Bedingungen angepasst werden. Dafür wurde ein Satzungsausschuss eingesetzt. Ihm gehören Anke Stefaniak, Katrin Kiefel und Mathias Priebe an. Die Kommission hat sich auch zum Ziel gesetzt, die Satzung insgesamt einfacher und verständlicher zu gestalten. Dafür bitten wir unsere Mithilfe um Unterstützung!

Paragraph

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Herbst soll die neue Satzung verabschiedet werden. Vorschläge können alle Mitglieder der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. einbringen. Der Satzungsausschuss bittet darum, dass Sie Ihre Fragen und Wünsche bis zum 31. Mai 2014 schriftlich in der Geschäftsstelle abgeben oder per Email an satzung@fsg-medizin.de senden.

Die Satzung in ihrer zur Zeit gültigen Fassung können Sie als PDF herunter laden.

Vereinsvorsitzende übernimmt Aufgaben im Dachverband

Anke Stafniak

Anke Stefaniak

Die Vorsitzende der FSG Medizin Hoyerswerda, Anke Stefaniak ist in das Präsidium des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (SBV) berufen worden. Der Verbandstag des Dachverbandes wählte die 33jährige Sportwissenschaftlerin aus Hoyerswerda am Samstag, 12.4.14 auf seiner Jahrestagung in Riesa. Frau Stefaniak übernimmt die Aufgaben einer Revisorin in einem der mitgliederstärksten Fachverbände des Sports in Sachsen.

Nach Angaben des Dachverbandes sind in Sachsen über 35.000 Sportler in Behinderten- und Rehabilitationssportvereinen organisiert. In Hoyerswerda ist unter anderem die FSG Medizin Hoyerswerda e.V. Mitglied des Verbandes, der die Interessenvertretung gegenüber Landesregierung, Unfall- und Rentenversicherung sowie Krankenkassen übernimmt.

Informationen:

  • http://www.behindertensport-sachsen.de