So war unser Vereinsjubiläum 60 Jahre FSG Medizin

Am 11. Juli 2018 feierte die FSG Medizin ihr 60-jähriges Jubiläum mit einem Aktionstag „Inklusion im Sport“. Höhepunkt des Tages in Hoyerswerda war die Festveranstaltung mit unserem Gastredner Raul Krauthausen.

Raul Krauthausen auf der Festveranstaltung FSG 60

Inklusionsaktivist Raul Krauthausen stellt die Sozialhelden vor

Der Inklusionsaktivist aus Berlin sprach vor über hundert Mitgliedern und Gästen der FSG Medizin über die Erfahrungen der Sozialhelden mit Inklusion. Er ist Mittbegründer dieses Vereins, zu dessen bekanntesten Projekten wheelmap.org gehört, eine Webseite für barrierefreie Orte auf der Welt. Humorvoll aber auch eindrücklich machte Raul Krauthausen auf Barrieren im Alltag und vor allem in unseren Köpfen aufmerksam: „Wenn sie jemanden sehen, der an seinen Rollstuhl gefesselt ist, dann rufen sie bitte sofort die Polizei“, sagte er in Anspielung an eine der vielen diskriminierenden Floskeln für Menschen mit Behinderung.

Die FSG Medizin hat anlässlich ihres Jubiläums ihr oberstes Satzungsziel – Teilhabe aller Menschen am Sport – in den Blick der Öffentlichkeit rücken wollen. Wir freuen uns über die breite Resonanz aus dem ganzen Freistaat Sachsen. So nahmen u.a. Landtagsvizepräsident Horst Wehner, der Bautzner Landrat Michael Harig, Hoyerswerdas Bürgermeister Thomas Delling und Vertreter von Sportverbänden und lokalen Initiativen teil. Rund 150 Mitglieder und Gäste waren zur Festveranstaltung gekommen. Lausitzer Rundschau, Sächsische Zeitung, Wochenkurier und weitere Medien berichteten. Hier ein Beitrag der LR.

Inklusion ist eine wichtige Aufgabe für weitere Jahre

„Inklusion ist die Annahme und Bewältigung von menschlicher Vielfalt“ hat Raul Krauthausen auf der Festveranstaltung gesagt. Am Vormittag diskutierten wir mit Vertretern des Sports und der Politik, wie das noch besser gelingen kann. Menschen mit und ohne Behinderung müssen dafür noch stärker aufeinander zugehen, waren sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion einig. Allerdings werde auch nicht jeder Verein dieser Aufgabe gerecht werden. Darauf wies unter anderem die Vizepräsidentin des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes, Simone Zimmermann hin. Für die FSG Medizin versprach Vorsitzende Anke Stefaniak, die Sportangebote des Vereins noch stärker zu öffnen. Ihr Appell: „Menschen mit Behinderung sollen sich einfach bei uns melden und sagen, welche Angebote sie sich wünschen.“

Der Geschäftsführer des Kreissportbundes Bautzen, Lars Bauer stellte die Modellregion Inklusion im Landkreis Bautzen vor und wies darauf hin, dass der Erfolg stets von den handelnden Personen abhänge. Er bedauerte, dass das ehrenamtliche Engagement im Freisstaat insgesamt rückläufig sei, obwohl die Sportvereine immer mehr Zulauf hätten. Einen anderen Aspekt der Inklusion brachte die Chefin des Altenhilfezentrums der Diakonie Laurentiushaus, Silke Eichler in die Diskussion ein. Auch pflegebedürftige Menschen erlebten durch aktive Bewegungsangebote mehr Lebensqualität. Sie lobte die langjährige Zusammenarbeit der FSG Medizin mit ihrem Haus.

Grußworte zum Jubiläum

Landrat Michael Harig

Landrat Michael Harig war persönlich zur Festveranstaltung gekommen

Die FSG Medizin Hoyerswerda e.V. feiert in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum. Meinen Dank verbinde ich deshalb mit den allerherzlichsten Glückwünschen. Sechs Jahrzehnte Engagement zum Wohle des Sports, das ist schon eine stolze Leistung. Der Sport wird in diesem Verein groß geschrieben: Aquajogging, Gymnastik, Nordic Walking, Babyschwimmen. Die Aufzählung mag nicht vollständig sein, aber sie zeigt, wie vielfältig die Angebote der FSG Medizin Hoyerswerda e.V. sind. Insbesondere Prävention und Rehabilitation sowie Inklusion von Menschen mit Behinderung haben bei Ihnen einen besonderen Stellenwert. Dies wird besonders deutlich, da zu Ihrem Jubiläum ein Aktionstag „Inklusion im Sport“ stattfindet.

„Um Gutes zu tun, braucht’s keiner Überlegung“ – das hat Johann Wolfgang von Goethe einmal gesagt. Aus dem öffentlichen Leben der Stadt ist die Freizeitsportgemeinschaft heute nicht mehr wegzudenken. Für diese Arbeit, für dieses Engagement gebührt Ihnen Dank und Anerkennung und es ist mir eine Freude, diesen Dank hier einmal ganz deutlich ausdrücken zu dürfen.“

Landrat Michael Harig

„Wertvolle Ziele machen stark!“ In diesem Sinne möchte ich Ihnen, Frau Stefaniak, dem Vorstand und Ihrem Team herzlich zum 60-jährigen Bestehen des Vereins FSG Medizin Hoyerswerda e.V. gratulieren. Seit nunmehr 60 Jahren prägt die FSG mit ihren Angeboten und Initiativen das Vereinsleben der Stadt und trägt zum Aktivbleiben und –werden aller Hoyerswerdaer bei. Besonders betonen möchte ich dabei das kleine Wort „aller“, weil es für Ihr wichtigstes Vereinsprinzip steht: Die Einbeziehung eines jeden Menschen – unabhängig vom Alter, dem Lebensbereich und –umfeld – durch den Sport.

Ich danke Ihnen und allen Mitwirkenden für Ihr Engagement und wünsche Ihnen noch viele Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit im Gesundheits-, Rehabilitations und Breitensport sowie zahlreiche aktive Vereinsmitglieder. Sie und der Verein haben sich eine Menge für den heutigen Tag und Ihr Jubiläum vorgenommen. Ich wünsche Ihnen und den Gästen ein interessantes Forum und viel Vergnügen beim Vortrag von Raul Krauthausen sowie bei der Festveranstaltung im VISAVIS.

Stefan Skora
Oberbürgermeister

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.