Offener Brief zum Vereinsschwimmen im Lausitzbad

Die FSG Medizin Hoyerswerda e.V. hat einen sechs Punkte umfassenden Plan zur Neuregelung des Vereinsschwimmens im Lausitzbad vorgelegt. In einem offenen Brief an den Aufsichtsrat der kommunalen Lausitzbad Hoyerswerda GmbH und den Oberbürgermeister der Stadt, Stefan Skora, fordert der Verein eine gerechte Lastenverteilung und eine stärkere Beteiligung der Vereine – auch an den Kosten des Betriebes. Kritisiert wird die fehlende Transparenz bei der Vergabe von Nutzungszeiten und Preisfestsetzung.

Lausitzbad Hoyerswerda

Das Lausitzbad Hoyerswerda – Blick über den Gondelteich.

Das Seepferdchen ist kein Profitgeschäft!

In der Vergangenheit sah sich die FSG Medizin wiederholt Einmischungen in die Vereinstätigkeit durch die Geschäftsleitung des Lausitzbades ausgesetzt. So ließ die Geschäftsführung unter anderem die Schwimmabzeichenprüfung („Seepferdchen“, Kinder- und Jugendschwimmpass) durch Übungsleiter des Vereins mit einer eigens dafür formulierten Vertragsklausel untersagen. Begründet wurde dies ebenso wie die Streichung von Nutzungszeiten mit einer angeblichen „kommerziellen Konkurrenz“ durch Vereinsangebote. Weiterlesen